Zurück ins Private

erschienen im Kurier 24/07/2011

Wenn eine Horde fremder Leute durch die eigene Wohnung spaziert, ist das für die meisten wohl befremdlich. Nicht aber für den Wiener Medienagenten Vinzenz-Emanuel Weber oder den Softwareentwickler Stefan Perner. Auch Alleinerzieherin Astrid Steinkellner, die aus der Werbebranche kommt, findet das toll. „Ich freue mich, wenn sich zu Hause etwas tut“, sagt sie. Auch wenn sich die drei nicht kennen, haben sie doch eines gemeinsam: Ihre Wohnungen verwandeln sich in temporäre Veranstaltungsorte mit vielen unbekannten Gesichtern. > mehr